Wählen. Manche Antiwahlkampagnen. Verkehrt.

6. August 2009 at 01:13

Jaja, man merkt nicht nur an den zugekleisterten Straßen, sondern auch an den Debatten bei blogsport, dass „Superwahljahr“ ist. Nachdem es neulich schon bei lahmacun eine Debatte ums Wählen gab, bei der Argumentprüfstelle über den demokratischen Personenkult gestritten wurde und tee sich bemüßigt fühlte, linke Antiwahlkampagnen – wenn auch ohne Begründung – aus der Kritik zu nehmen, werden jetzt wieder bei der Argumentprüfstelle die Antiwahl-Initiativen „Keine Wahl Stuttgart„, sowie „Brot und Spiele“ besprochen, wobei da die Diskussion sicherlich noch weiter gehen wird.

Die anschließende Diskussion:

tee:
aus der kritik genommen? =)) behalt deinen ironiedetektor mal lieber für dich selbst. oder pflege weiter feindbilder …

MPunkt
Naja, der hat ja die Ironie in „ist doch nicht so ganz verkehrt“ (sondern nur ein bisschen, aber macht ja nix?) nicht entdeckt – wo immer die da auch versteckt gewesen sein soll. Nun gut, zur Kenntnis genommen.

tee:
für leute wie dich war die EXTRA nochmal im smilie konzentriert.

sondern nur ein bisschen, aber macht ja nix?

fast korrekt. oder warum glaubst du, hab ich auf diesen kommentar verlinkt?!

Advertisements

Entry filed under: Allgemeines.

Selbstkritikdefizit?


Blog Stats

  • 14,280 hits

Feeds

Aktuelle Beiträge


%d Bloggern gefällt das: