Archive for November, 2006

neues Betätigungsfeld?

Ich habe eben das Inhaltsverzeichnis des am 15. Dezember erscheinenden neuen GegenStandpunkts überflogen und bin dabei auf folgendes gestoßen:

Leserbriefe
Sprachhygiene – kein Nebenkriegsschauplatz, sondern eine antikritische Political Correctness
Kritik des Artikels „Israel verteidigt sein Existenzrecht als regionale Supermacht“

Haben da nach der Schließung des KFs ein paar Linksmoralisten ein neues Betätigungsfeld gefunden? 😉

30. November 2006 at 22:23

HistoMat auf antideutsch II

Ich habe mal bei archive.org einen Vortrag von Peter Decker zum Thema „Imperialismus heute“ hochgeladen, welchen dieser wohl zu Irakkriegszeiten in Göttingen gehalten hat1. Ja, die Argumente sind den meisten meiner Leser sicherlich schon bekannt und es gibt auch aktuellere Vorträge zum Thema. Der Grund für den Upload ist daher auch die anschließende Diskussion mit den Anwesenden Antideutschen, welche es fertiggebracht haben, Kriegsunterstützung, HistoMat und Erkenntnisphilosophie zusammenzuwürfeln, So nach dem Motto: Wer den Irakkrieg nicht unterstützt, weil dieser durch die Etablierung kapitalistischer Verhältnisse [als hätte es die unter Hussein nicht gegeben!] die „Bedingung der Möglichkeit“ für kommunistische Kritik schaffe, der argumentiere geschichtslos im luftleeren Raum und könne deshalb kein Kriterium sagen, weshalb seine Theorien richtig und die der Soziologie verkehrt seien. Decker nimmt das ziemlich gut auseinander, also viel Spaß2. Los geht das Ganze so etwa ab 1h:56. (mehr …)

28. November 2006 at 13:49

Veranstaltungstipp(s) LE IV

Am 30.11.2006 um 18:30 Uhr wird im Rahmen der AG Politische Diskussion das Thema „Die Bundeswehr als Wahlhelfer im Kongo“ besprochen werden. Stattfinden wird das Ganze wie immer im Seminargebäude der Uni Leipzig, Raum 01-35/36.

Ausgerechnet zu diesem Datum zeigt das Cinema Libertaire mit „Deckname Dennis“ und „Das Fest des Huhnes“ einmal zwei Filme, die einigermaßermaßen interessant klingen. Als Kinosaal wird die Libelle (Kolonnadenstr. 19) dienen und losgehen soll es um 20:00 Uhr. Da aber mit der üblichen anarchistischen Stunde Verspätung zu rechnen ist, sollte man sich auch beide Termine hintereinander geben können, ohne allzuviel zu verpassen … 😉

26. November 2006 at 20:44

Planmäßige Buchführung des Wertgesetzes

Venezuela fährt einen keynesianistischen Wirtschaftskurs, bei dem die aus dem Erdölverkauf eingenommenen Gelder unter anderem dazu genutzt werden, das Staatsvolk fit zu machen, in der Hoffnung, dass es dann auch für die Vernutzung in anderen Industrien attraktiv ist. So weit, so langweilig. Einem MLer wie Heinz Dieterich reicht das jedoch nicht aus. Nicht etwa, dass er eine Kritik an diesem Kurs formulieren würde – nein, seine Konzentration liegt darauf, diesen als Übergang zum „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ zu verklären: (mehr …)

23. November 2006 at 21:45

Der Wert und die VWL

Da mir jemand netterweise einen OCR-gescannten Auszug aus „Die Mikroökonomie“ geschickt hat, damit ich den in den Downloadbereich stelle, mache ich das auch mal. Leider habe ich momentan überhaupt keine Zeit, um das Durchzuarbeiten, von daher kann ich mich nicht zur Qualität der Argumente äußern. Für diejenigen, denen es da gerade anders geht als mir: hier kann man sich die Datei als pdf herunterladen. Vielen Dank noch einmal an denjenigen, der den Text eingescannt hat.

23. November 2006 at 20:02

Veranstaltungstipp LE III

Am 05.12.2006 gibt es ab 19:00 Uhr im Volkshaus (Karl-Liebknecht-Str. 30-32, Kleiner Saal [im Hof])

per Vortrag und Diskussion Argumente zum Thema:

Wer vermisst, wer fordert, wer braucht, wer verweigert Integration?“

in die Stiefel.

Referieren wird Dr. Theo Wentzke (Redakteur der Zeitschrift GegenStandpunkt); weitere Informationen gibt es hier.

23. November 2006 at 19:39

Wie inkonsequent …

Freiheit ist auch nicht bequem und ungefährlich.

Stimmt ja – fragt sich nur, warum die Anarchistische Gruppe Leipzig dann so ein absoluter Fan ihrer ist …

RICHTIGSTELLUNG: Das verlinkte Flugblatt ist wohl doch nicht von der A-Gruppe, sondern lediglich von einzelnen Mitgliedern ihrer. Am dargestellten Widerspruch und an der im zweiten Kommentar unter dem Beitrag ausgeführten Kritik ändert das selbstverständlich überhaupt nichts.

11. November 2006 at 19:04

Ältere Beiträge


Blog Stats

  • 14,280 hits

Feeds

Aktuelle Beiträge